30.08.2016

Soziales Engagement von Fans für Fans

Die Frankfurter Fanszene ist bekannt für das große Potential, das in ihr steckt. Wie die Kultur entwickelt sich auch die Fanszene, indem sie selbst Ressourcen hervorbringt, die zu Weiterentwicklung und Wachstum beitragen. Warum nicht einen Teil davon nutzen, um ein barrierefreies Selbsthilfe-Netzwerk aufzubauen?

Das Projekt der 13te Mann soll als Stützpunkt dienen, der Fans Mut gibt, sich mit einer persönlichen Lage auseinander zu setzen.

Aufgabe sind zielgerichtete Gespräche und individuelle  Fachberatung zu Themen wie  Arbeit, Bildung, Geld, Recht und Sucht.

Ein szenentypischer Personenkreis verschafft Hilfe zur Selbsthilfe und fungiert entweder durch die eigene Lebensgeschichte als Vorbildfunktion oder kann durch ausreichend fachliche Qualifikation lösungsorientiert beraten.

Wenn erste Hilfe schnell, unkompliziert und einfach sein soll, eignet sich eine vertraute Umgebung am besten für den ersten Schritt in die richtige Richtung.
Damit betritt der 13te Mann das Spielfeld.


Home . Nach oben

Unterstützt wird der 13te Mann von:

Fan Club Verband e.V. Frankfurter Fanprojekt Nordwestkurve Ultras Frankfurt